Ebenerdige Dusche

Der Stellenwert der Dusche wird im modernen Bad immer größer. Gründe dafür sind oft die einfachere Bedienbarkeit im Alltag und die kleinere Fläche, die die Dusche im Vergleich zur Badewanne einnimmt. Und vor allem dann, wenn in die Zukunft geschaut und für die Zukunft geplant wird, bietet sich die Dusche als barrierefreie, schwellenlose, platzsparende und elegante Lösung an. Die ebenerdige Dusche – ein kleiner Einblick.

Titelbild von deavita.com

Ein Exkurs – Die Dusche im Wandel der Zeit

Die ersten Duschen gab es nachweislich bereits im alten Griechenland. (Die schlauen Griechen eben wieder. Das mit dem Gyros haben die auch so gut hinbekommen…) Diese antiken Sanitäranlagen waren Nachbildungen natürlicher Wasserfälle – also schon stillvoll gedacht. Auch die Römer haben etwas später bereits Duschvorrichtungen zur Veredelung ihrer Landhäuser genutzt. Dann blieb es aber erstmal wieder lange düster um die Dusche. Oder trocken in der Dusche. Oder wie man das sagt. Im Mittelalter und der Renaissance bevorzugte man eher die Badewanne oder wusch sich einfach gar nicht. Die ersten modernen Duschen wurden dann um 1860 vom französischen Militär eingeführt, um möglichst viele Menschen in kurzer Zeit sauber zu bekommen. Etwas später hielt die Dusche dann auch als Einzelkabine in Gefängnissen, Kasernen, Internaten und schließlich auch in den öffentlichen Badeanstalten Einzug. In den privaten Haushalten erfreute sich die Dusche allerdings erst um 1960 so richtig wachsender Beliebtheit und entwickelt sich nun immer mehr zum Badewannen-Ersatz.

Schnell wieder frisch und einsatzbereit – die Dusche passt perfekt in unseren schnelllebigen Alltag

Den Spruch „Ich spring mal eben noch unter die Dusche“ kennen wir alle. Und genau der trifft es doch eigentlich auch ziemlich gut: Egal ob morgens vor der Arbeit oder Abends noch nach dem Sport. Wir duschen uns um uns danach wohler und sauber zu fühlen und eine Dusche passt eigentlich fast immer noch gerade so in den Zeitplan – ganz abgesehen davon, dass sie im Schnitt nur halb so viel Wasser wie eine Session in der Badewanne verbraucht. Innovationen wie zum Beispiel der digitale Controller von Grohe,Thermostatanwendungen oder besondere Duschglas- oder Duschwannen-Beschichtungen erhöhen dabei den Duschkomfort ständig. Und die Reinigung einer Dusche ist auch keine Zauberei.

Vor allem als barrierefreie Lösung gewinnt die Dusche

Nicht nur als platzsparende Lösung bewährt sich die Dusche bei der Planung des Badezimmers. Als ebenerdige Version erleichtert sie uns die Körperpflege völlig unabhängig von unserer körperlichen Verfassung. Egal ob es die schnelle Dusche am Morgen sein muss oder der entspannte warme Schauer unter der eleganten Regenbrause vor dem Schlafengehen – ohne Eintrittsbarriere stehen wir morgens verschlafen genauso sicher in der Dusche wie abends mit Gehhilfe oder auf einem Bein beim Beine rasieren. Klappsitze oder schicke, in die Architektur integrierte Bänke bieten dabei auch Menschen mit müden Beinen, schmerzenden Gelenken oder Behinderungen uneingeschränkt Duschkomfort. Viel mehr dazu findet Ihr bei Interesse in meinen ausführlichen Artikel zu barrierefreien Bädern.

Wer über ein größeres Badezimmer verfügt kann sich den Luxus der Koexistenz von Dusche und Badewanne leisten und dabei sogar auf Duschwände verzichten. Man schafft damit nicht nur mehr Platz für großzügige Bewegungsflächen, sondern vermeidet auch Stoß- oder Verletzungsgefahren.

Wen wundert es nun noch, dass auch bei den Duschbrausen technisch mittlerweile keine Grenzen mehr gesetzt sind! Es gibt sie in allen Variationen und mit allen denkbaren digitalen Rafinessen. Ein schönes Beispiel hierfür ist die Ambiance Tuning Technique von Dornbracht mit Seitenbrausen, die verschiedene Körperzonen stimuliert. Duschen war wohl nie komfortabler.

 

Please like & share:

Tschüss Badewanne! Hallo moderne, ebenerdige Dusche!

Category: Badplanung
3
3648 views

3 comments

Schreib einen Kommentar zu Jaydee Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *